Grill reinigen – so gelingt es!

Blog indugastra:GrillreinigungSommer ade! Ganz langsam neigt sich der Sommer dem Ende zu. Wo man sonst mit Freunden und Bekannten im Garten oder auf der Terrasse zusammen saß und eine Wolke wohlriechenden Grillduftes genoss, breitet sich Stille aus. Aber die schönen Sommerabende bleiben uns umso länger in Erinnerung. Das Ende des Sommers bedeutet zu dem, dass die Pflicht ruft. Die endgültige Grillreinigung steht an! Der Grillrost muss von widerspenstigen Krusten befreit und der Grill muss winterfest gemacht werden!

Schon alleine aus hygienischen Gründen ist ein stetiges reinigen sofort nach dem Grillen notwendig. Vor allem aber, bevor der Grill winterfest in einem Karton oder einer entsprechenden großen Tüte im Keller oder Garage zwischenlagert wird. Perfekt ist eine vom Grillhersteller speziell angefertigte Schutzhaube. Aber zuvor muss der Grill in seine Einzelteile zerlegt werden, um Grillstäbe, Grillrost und Auffangschale gründlich zu reinigen.

Zur Erleichterung der lästigen Pflicht – Reinigungstipps für den Grill:

Doch an diesem Punkt stellt sich schon die Frage: „Wie reinige ich meinen Grill am besten?“

Der Aufwand der Reinigung hängt stark von der Grillart ab d.h., Gas- und Elektrogrill sind deutlich leichter zu säubern als Holzkohlegrills. Beide haben Auffangwannen für das Fett, beim Gasgrill ist die Grillfläche sogar aus Gusseisen, die man leicht abwaschen kann und in den meisten Fällen sogar in die Spülmaschine passt.

Besteht man auf den Holzkohlegrill, muss ein höherer Säuberungsaufwand in Kauf genommen werden.

Blog indugastra: Grillrost

Die folgenden Tipps ersparen Ihnen viel Zeit und kraftraubendes Schrubben.

Schwärze gegen Schwarz

Unsere Zeitung ist ein Multifunktionsprodukt. Sie informiert über das Weltgeschehen, man kann allerlei Sachen mit ihr einpacken, sie falten und sogar sie zum Heizen benutzen. Aber auch tatsächlich den dreckigen Grillrost reinigen. Wie? Eine gute Frage! Der Rost wird nach dem Grillen in Zeitungspapier eingewickelt und bewässert, über Nacht in feuchtes Gras gelegt. Am nächsten Morgen ist die schwarze Kruste so weit aufgeweicht, dass sie sich leicht mit einem Lappen entfernen lässt.

Blog indugastra: KohleAsche das Reinigungswunderkind

Bei einem Holzkohlegrill ist die Asche ein wertvolles Reinigungsmittel. Einen feuchten Lappen in etwas feine Asche aus dem Grill tunken und damit den Grillrost abreiben. Der feine Aschebrei schmirgelt die Verkrustung weg, seine Wirkung ist wie eine Seife. Jetzt brauch nur noch den Rost mit Wasser abspülen. Der Aschebrei eignet sich außerdem gut für den Garten als Dünger.

Der Gasgrill

Der Traum aller Hobbygriller: ein selbstreinigender Grill. Mit einem Gasgrill ist das möglich! Wenn das letzte Stück Fleisch vom Grill ist, den Heizknopf nochmal richtig auf drehen und den Deckel schließen (funktioniert auch mit Holzkohle- und Elektrogrills; vorausgesetzt sie haben einen Deckel). Diese Methode wirkt wie bei einem selbstreinigen Backofen, denn bei 350°C brennen die klebrigen Überbleibsel  runter. Anschließend lässt sich der Ruß mit einer Drahtbürste entfernen. Mit einem feuchten Tuch und etwas Spülmittel die Stäbe abwischen und der Grillrost glänzt. Einfacher geht es nicht. Nur Wasser, Schwamm und Handspülmittel!

Wir haben noch weitere Tipps im Schnelldurchlauf:

  • Grillrost mit kaltem Kaffee oder Apfelessig reinigen
  • Harte Brötchen über den Rost streichen
  • Grillrost-Kruste mit Geschirr–Pulver über Nacht auflösen
  • Grillrost mit Kaffeesatzabreiben, dieser wirkt wie Schmirgelpapier
  • Grillrost in eine Backpulver-Wasser-Mischung einlegen und über Nacht einwirken lassen

Nicht nur der Rost, sondern auch der Grill muss sauber sein

Den Grill reinigen wir mit einer Grillbürste oder Stahlwolle. Diese Hilfsmittel entfernen Fette, Ruß und Holzkohlereste. Sie hinterlassen einen glänzenden und sauberen Grill.

Mit diesen vielfältigen Reinigungstipps bekommen Sie  Ihren Grill schnell und ohne viel Mühe sauber und gut über den Winter. Nach der langen Winterzeit kann es dann im nächsten Sommer wieder losgehen, wenn es heißt: „Die Grillzeit ist eröffnet!“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>