Toilettenanlagen in der Gastronomie – Worauf Sie achten sollten

Blog indugastra: HeaderNicht nur gutes Essen und ein gemütliches Umfeld sind Wohlfühlfaktoren bei Ihren Gästen. Nein, eine saubere und intakte Toilettenanlage gehören dazu. Alles muss stimmen, um den Gästen mit Sauberkeit und schönem Ambiente zu imponieren. Der Kunde ist König und soll sich auch im Toilettenbereich sicher und wohlfühlen. 

In der Gastronomie sind Toilettenanlagen gemäß dem Gaststättengesetz eine  Voraussetzung für die Erteilung und dem Widerruf einer Gaststättenerlaubnis oder der Konzession, falls alkoholische Getränke ausgeschenkt werden.

Der Gastronom muss vorrangig auf die Hygiene der Toiletten achten!  Um nicht den Überblick zu verlieren, führt das Gaststättengesetz alle wichtigen Fragen und Verordnungen in unterschiedlichen Paragraphen aus. Darunter fallen:

  • Wann braucht man eine Toilette in der Gastronomie und wann nicht?
  • Müssen Toilettenanlagen in Versammlungsräumen vorhanden sein?

Gaststätten ohne Toilettenpflicht

Liegen Gaststätten unter 200 Gästen, so unterliegen diese nicht der Versammlungsstätten Verordnung. Bei ihnen gibt es keine ausdrückliche und gesetzliche Regelung zur Einrichtung von Gästetoiletten. Trotzdem kann aber dem Gastromomen beim erlaubnispflichtigen Gaststättenbetrieb und beim erlaubnisfreien Gaststättengewerbe die Anordnung erteilt werden, Gästetoiletten einzurichten.

Blog indugastra: Gaststätte

Gaststätten mit Toilettenpflicht

Anders sieht es bei Gaststätten aus, die größer als 50m² sind oder mehr als 50 Sitzplätze aufweisen, hier besteht die Gästetoiletten Pflicht. Von Gaststätten in denen alkoholische Getränke ausgeschenkt, oder nur alkoholfreie Getränke mit zubereiteten Speisen serviert werden, wird die Bereitstellung von Gästetoiletten gefordert. Kleinere Etablissements, wo kein Alkohol gereicht wird, brauchen keine Gaststättenkonzession beantragen. Die geforderte Anzahl der Toiletten richtet sich nach der Anzahl der Sitzmöglichkeiten für Besucher sowie nach der Größe der Gaststätte. Bestehen Gästetoiletten, müssen sie nach Geschlechter getrennt werden, es sei denn die Gaststätte ist kleiner als 50m². Ist keine Toilettenpflicht nötig, muss am Eingang darauf hingewiesen werden, dass es keine Toiletten gibt.

Um sicher zu gehen, kann man beim zuständigen Ordnungs- bzw. Gewerbeamt anrufen, um beim Anmelden des Gewerbes auch gleichzeitig die genauen Auflagen zu kennen.

Wie viel Toiletten braucht eine Gaststätte gemäß der Toilettenpflicht?

Nach §4 GastG richtet sich die Toiletten Anzahl gemäß der Gaststättenverordnung. Aus dieser Verordnung geht hervor:

  • Die Toiletten müssen für die Gäste leicht erreichbar, nutzbar und gekennzeichnet sein
  • Ab einer Grundfläche von 50m² muss mindestens eine barrierefreie Toilette für mobilitätsbehinderte Gäste benutzbar sein
  • In Schank- und Speisewirtschaft gelten folgende Regelung

Blog indugastra:  Darstellung Richtlinien Flächengröße und Anzahl Toiletten

Richtiges Zubehör

Das Gaststättengesetzt beinhaltet zusätzlich Richtlinien zum Zubehör:

Das wichtigste im Gastronomiegewerbe ist die SAUBERKEIT. Sie wird nur erreicht, durch das regelmäßige Putzen und instand halten der kompletten Sanitäranlage. Damit wird die gewünschte  Hygiene erreicht, die vom Gesundheitsamt streng kontrolliert wird.

Zusätzlich sollte man mehrmals pro Tag kontrollieren, ob genügend Toilettenpapier, Handtücher und Seife in der Toilettenanlage vorhanden und griffbereit ist.

Wir von indugastra bieten ein großes Angebot für Ihre Zubehörartikel, damit Ihre Toilettenanlagen in neuem Glanz erschient.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>